SENE004: Die Identitären

Die Identitären sind eine der jüngeren rechtsradikalen Bewegungen. Ihre Entstehung geht auf ein Parteiverbot in Frankreich zurück und war lange Zeit vor allem im Internet sehr präsent. Seit 2012 sind sie auch im städtischen Raum sichtbar. Identitäre treten weder militant auf, noch gibt es eindeutige Erkennungszeichen. Das macht es wiederum schwer sie einzuordnen. Dazu kann aber in jedem Fall der Podcast einen Beitrag leisten.

Shownotes:

SENE003: Völkische Siedler

Der Begriff “Völkische Siedler” beschreibt das Phänomen von Personen aus dem extrem rechten Spektrum, welche sich relativ autark im ländlichen Raum niederlassen. In der dörflichen Struktur treten sie oft hilfsbereit auf und sind zumeist politisch schwer verordbar.
„SENE003: Völkische Siedler“ weiterlesen

SENE002: Autonome Nationalisten

Autonome Nationalisten sind eines der jüngeren Erscheinungsbilder der organisierten rechten Szene. Erstmals aufgetreten ist die rechte urbane Szene, die später “in Teilen als Nipster – also Nazihipster – bezeichnet wurden auf einer Demo 2002. Welche identitätsstiftende Funktion Kleidung für diese Ausprägung spielt, haben wir im Podcast besprochen. Auf der einen Seite will diese rechte Szene unter dem Radar bleiben, auf der anderen Seite unter seinesgleichen erkannt und zugeordnet werden können. Deshalb spielt die Welt der Symbole in dieser Episode eine entscheidende Rolle. Trotz aller äusserlichen Ähnlichkeit zur linken Bewegung haben wir aber versucht die Unterschiede herauszuarbeiten, so dass es leichter fallen sollte, autonome Nationalisten zu erkennen.

Shownotes: